Ein überlegener Sieg und zweitbestes Team in der Tageswertung

Dieses Wochenende machte der Proffix Swiss Bike Cup in Leukerbad halt. Für alle unsere Fahrer eine neue Strecke, die sie noch nicht kannten. Pro Runde mussten 227 Höhenmeter und 4.21 km absolviert werden. Die neue Rennstrecke war einmal etwas Anderes und mit dem langen kräftezehrenden Aufstieg an einem Stück auch eine grosse Herausforderung.

Der Start erfolgte um 9:35 für unsere beiden Amateure Jonas Stoll und Luca Schätti den Proffix Leader. Fünf Runden hatten sie zu absolvieren. Schon von Start weg dominierte Luca. Als erster durchfuhr er nach der ersten Runde die Ziellinie und baute seinen Vorsprung nach jeder Runde weiter aus. Er gab die Führung bis zum Schluss auch nicht mehr ab. Und so hiess es bei der Zieleinfahrt: «Sieg für Luca Schätti. Neuer und alter Leader des Proffix Swiss Bike Cup!»

Auch Jonas Stoll startete im gleichen Feld. Jedoch mit Startnummer 34 aus der hintersten Reihe. Schon nach der ersten Runde hatte er sich aber auf den zwanzigsten Rang vorgekämpft. Und diesen Rang behielt er auch fast bis zum Schluss. Nach der Zieleinfahrt hiess es Platz 21 für Jonas.

Um 12:00 dann der Start der Elite Frauen mit Ramona Kupferschmied. Mit fünf Runden schien es ein langes Rennen zu werden. «Steil ist geil» lautete ihre Devise. Ihre Kräfte hatte sie sich gut eingeteilt. Schade nur, dass sie in der letzten halben Runde ihren 3. Platz bei den U23 noch hergeben musste. «Als mich meine Konkurrentin beim Aufstieg überholte, versuchte ich mitzuhalten. Doch ich lief am Limit. In der Abfahrt holte ich zwar noch auf, jedoch reichte es bis ins Ziel leider nicht mehr fürs Podest. Schade, diesmal gab es für mich „nur“ die Schokolade-Medaille. Doch ich habe wirklich alles gegeben und darauf bin ich stolz». Platz 4 bei den U23 und Platz 12 bei den Elite Frauen.

Und um 14:00 dann der Start von Joris Ryf bei den Elite Herren über 6 Runden. 
«Ich bin noch nie auf einer Strecke mit einem so langen und steilen Anstieg gefahren», so die Aussage von Joris. Mit einem konservativen Pacing konnte er bis zum Ende ein gutes Tempo halten und beendete das Rennen auf dem 18. Rang.

Und was gibt es sonst noch Positives zu berichten? Ja genau, die Teamwertung! Das Swiss MTB Pro Team powered by STOLL belegte hinter einem der grossen Elite UCI Teams den 2. Rang in der Tageswertung. Wir gratulieren uns!

An dieser Stelle möchten wir uns auch mal bei all unseren Helfern bedanken. Ohne euch wäre ein solches Wochenende nicht möglich.
In zwei Wochen geht’s dann weiter in Andermatt. Wir freuen uns.

 

previous arrow
next arrow
Slider
ImpressumDatenschutz
Website powered by Valpix GmbH