Noch keine Liebesbeziehung

Weltcup Nové Město na Moravě (Tschechien): „Noch keine Liebesbeziehung“

Nach dem Weltcup in Albstadt, machten wir uns am Montag auf den über 700 km langen Weg nach Nové Město na Moravě in Tschechien. Nach einem Zwischenstopp in Tabor trafen wir dort am Mittwochnachmittag ein. Mit dabei Ramona Kupferschmied und Joris Ryf.

Nach Streckenbesichtigungen und Trainings ging es dann am Samstag für unsere zwei Fahrer an den Start. Beide mit der Startnummer 31.

Um 11:00 fiel der Startschuss für Ramona. Eine Startrunde und 5 Runden galt es zu bewältigen. Nach der Startrunde fand sich Ramona auf Platz 46. Sie kämpfte sich dann langsam nach vorne. Ohne Fehler überwand sie die vielen Steingärten und technisch sehr anspruchsvollen Passagen. Die Beine drehten gut aber die Lunge wollte zwischendurch platzen. „Ich kam einfach nicht in den Rhythmus“, berichtete sie. Erst gegen Schluss des Rennens gab es ein Lichtblick. Die letzte Runde war ihre Schnellste. Im Ziel reichte es für den 37. Platz von 71 (Startliste). Rangmässig nicht ganz das was sie sich vorgestellt hatte, aber es lag einfach nicht mehr drin. Die Strecke in Nové Město na Moravě und Ramona Kupferschmied wollen einfach keine Liebesbeziehung werden. „Next time next chance!“

Um 13:00 hiess es dann für Joris 3,2,1 Start! Für ihn galt es eine Startrunde und sechs Runden zu absolvieren. Nach der Startrunde reihte sich Joris als 36ster ins Feld ein. In der dritten grossen Runde viel ihm nach einer starken Kompression im Pump-Track die Kette vorne vom Kettenblatt und verklemmt sich. Joris musste sich in der Folge zum Kettenwechsel in die Techzone begeben. Durch den Zeitverlust fand er sich dann auf dem zweiundachtzigsten Platz wieder. Er versuchte alles um nochmals nach vorne zu kommen. Aber der Vorfall hatte ihn viel Zeit und Energie gekostet. Er beendete das Rennen schlussendlich auf dem unglücklichen fünfundsiebzigsten Platz.

Es war eine technisch anspruchsvolle und konditionell sehr harte Strecke. Viele „Up and downs“. Keine Zeit sich irgendwo mal zu erholen.
Jetzt heisst es erst mal auspacken, waschen, putzen und dann an Auffahrt wieder einpacken. Am nächsten Wochenende geht es bereits weiter mit der Schweizermeisterschaft in Gränichen. Dieses Mal mit allen unseren Athleten Joris Ryf, Ramona Laura Kupferschmied, Jonas Stoll und Luca Schätti am Start. Bis dahin: Gute Erholung. Wir freuen uns!

 

previous arrow
next arrow
Slider
ImpressumDatenschutz
Website powered by Valpix GmbH