Weltcup in Albstadt

Am letzten Wochenende fand der erste Weltcup dieses Jahres in Albstadt (Deutschland) statt. Mit dabei Joris Ryf und Ramona Kupferschmied.

Für Joris wurde es schon am Samstag ernst. Um 14:30 fiel der Startschuss für die U23 Fahrer. 142 Fahrer befanden sich am Start. Es galt 2 Startrunden und 5 grosse Runden zu fahren. Mit Startnummer 24 konnte Joris aus der dritten Reihe starten. Nach den ersten beiden Startrunden ging er top motiviert als fünfzehnter auf die erste grosse Runde. Der schnelle Start rächte sich dann aber ein wenig und er verlor Runde um Runde einige Plätze. Auf dem 46. Rang kam er dann schlussendlich ins Ziel. Das gute Gefühl war zurückgekehrt aber der etwas zu schnelle Start rächte sich.

Bei Ramona gab es dann am Sonntag schon sehr früh Tagwacht. Um 5:15 hiess es aufstehen und frühstücken. Nachdem es die ganze Nacht geregnet hatte, war die Strecke ein weiteres Mal nass und rutschig. Es war schon wieder eine Schlammschlacht angesagt. Ramona wünschte sich dies aber. Um 9:00 dann der Startschuss der U23 Frauen. Zwei Startrunden und vier grosse Runden galt es zu fahren. Bei 71 Startenden hatte Ramona die Startnummer 29. Nach einem verhaltenen Start ging Ramona als 34 auf die zweite Runde. Sie kämpfte sich dann Runde um Runde nach vorne. Der Schlamm klebte am Kettenblatt vorne fest und sie musste in der Techzone immer wieder mit viel Wasser reinigen. Schlussendlich beendete sie das Rennen auf dem guten 20. Rang.

Nun sind wir bereits auf dem Weg nach Nové Město na Moravě (Tschechien). Am nächsten Wochenende findet da der nächste Weltcup statt. Es heisst wieder Daumen drücken für Joris Ryf und Ramona Kupferschmied.

 

previous arrow
next arrow
Slider
ImpressumDatenschutz
Website powered by Valpix GmbH